Alepposeife: Seife aus dem Orient.

Die Mutter der Seifen

Die Aleppo Seife gehört zu den ältesten Seifen überhaupt und wird in fast unveränderter Art seit mehr als tausend Jahren in Syrien hergestellt. Die wenig schäumende Feinseife ist sozusagen ein Stück Kulturgut im Orient, da sie essentieller Bestandteile der Hammam-Zeremonie ist. Historisch ist in der islamischen Welt der Hammam als öffentliche Badeanstalt bzw. Dampfbad ein Ort des Zusammentreffens und der Reinigung von Körper und Seele.  

Von natürlichen Zutaten zur fertigen Seife

Die Alepposeife verdankt ihre außergewöhnlichen Eigenschaften im Wesentlichen den Früchten zweier Bäume: Dem Olivenbaum und der Lorbeer. Dabei wird die Olive in einem traditionellen Verfahren zu einer zarten grünen Paste verarbeitet. Nach typischer Aleppo-Art wird diese Olivenpaste dann während des Herstellungsprozesses mit Lorbeer-Öl angereichert. Die Paste wird schließlich auf einem präparierten Boden ausgebreitet und verdichtet sich mit der Zeit. Nach diesem Prozess wird die erhärtete Paste von Kennern der Seifenkunst in Würfel geschnitten und zu Säulen aufgeschichtet. Diese Stapel werden im Freien getrocknet, damit sie durch die direkte Luftzufuhr reifen. Im besten Reifestatus ist die die Aleppo-Seife sehr hart und verfärbt sich außen rostbraun. Das Herz der Seife bildet jedoch ein relativ weiches, olivgrünes Herz.

Was macht die Alepposeife so besonders?

Die umweltfreundliche und milde Aleppo Seife findet sich in vielen Anwendungsbereichen wieder. Primär wird sie zur schonenden und pflegenden Körperpflege von Haut und Haar verwendet. Dabei gilt ihre Wirkung als reinigend und schützend, als besonders hygienisch und pflegend. Die Seife ist langlebig und nutzt sich langsam ab. Reich an essentiellen Fettsäuren und Vitaminen ist sie völlig frei von Konservierungsstoffen. Sie ist hypoallergen, wirkt rückfettend und reinigt mild, aber gründlich Gesicht und Körper. Die Alepposeife eignet sich hervorragend für junge, empfindliche, aber auch für Problemhaut und führt der Haut Feuchtigkeit zu. Übrigens: In Syrien sagt man, je höher der Lorbeerölgehalt der Seife sei (zwischen 3 und 35 %), desto besser seien ihre Eigenschaften.

 

Die Zutaten werden bei der Produktion so einfach wie möglich gehalten. Hauptsächlich die Produktionstechnik und der Einsatz natürlicher Rohstoffe machen sie zu dem Geheimtipp. Im arabischen Raum findet die Alepposeife zudem ihren Einsatz auch beim Waschen empfindlicher Stoffe, oder als natürlicher Schutz vor Milben in Kleidung und Teppichen.

 

 

Die Aleppo Seife in unserem Shop biologisch abbaubar und somit auch freundlich zur Umwelt. Auch hier sind uns Details wichtig.

 

Dein sabunaa.com Team